Lösungsmittelarme Beschichtung für Keilrippenriemen

ContiTech produziert seine Keilrippenriemen für Fahrzeuge jetzt noch umweltfreundlicher.
 

CONTI® UNIPOWER TOUGH GRIP Ressourcen einsparen, CO2-Bilanz verbessern: Das lösemittelarme Herstellungsverfahren des Unipower Tough Grip schont die Umwelt.
Foto: ContiTech

Dafür hat der Kautschukspezialist ein neues Produktionsverfahren entwickelt, bei dem die textile Beschichtung auf den Keilrippenriemen CONTI® UNIPOWER TOUGH GRIP aufgebügelt wird. Bisher wurde der Flock mit Lösungsmitteln auf den Riemen aufgebracht – darauf kann jetzt weitestgehend verzichtet werden. Der neue Prozess schont die Umwelt, da Ressourcen eingespart werden und eine bessere CO2-Bilanz erreicht wird. Kunden profitieren zudem von einer noch höheren Verfügbarkeit, da das neue Verfahren für schnellere Durchlaufzeiten in der Keilrippenriemenproduktion sorgt.

Der CONTI® UNIPOWER TOUGH GRIP kommt unter anderem in Pkw-Modellen von BMW und Ford zum Einsatz. Eine spezielle gewebearmierte Laufseite sorgt für geringen Verschleiß, optimalen Grip und maximale Laufruhe – auch unter extremen Bedingungen wie Kaltstart, Feuchtigkeit oder Scheibenversatz. Wie das genau funktioniert, erläutert ein YouTube-Video. Für sein umweltfreundliches Herstellungsverfahren wurde der Keilrippenriemen bereits mit dem Partslife-Umweltpreis 2015 ausgezeichnet.

Erfahren Sie mehr über den CONTI® UNIPOWER TOUGH GRIP in unserem YouTube-Video:

Download