Neuentwicklungen für die Automobilindustrie

Widerstandsfähig und leicht: Schutzbalg und Drehmomentkupplung liefern innovative Lösungen.

Neuentwicklungen für die AutomobilindustrieDie neue Drehmomentkupplung setzt sich aus drei Bauteilen zusammen, die aus kohlefaserverstärktem Polyamid oder thermoplastisches Polyurethan bestehen. Im Vergleich zu bisherigen Varianten hat sich das Gewicht mehr als halbiert.
ContiTech Vibration Control hat zwei neue Produkte für den Einsatz in der Automobilbranche entwickelt. Durch neue Materialien oder Materialkombinationen helfen sie, Komponenten in Pkws weiter zu verbessern.


Zu den Neuentwicklungen gehört ein Schutzbalg für Pkws der Oberklasse. Angebracht innerhalb des Radhauses, schützt er Elemente der Luftfederung des Fahrzeuges vor Steinschlägen und erhöht so die Lebensdauer des empfindlichen Bereichs. Das Besondere an der neuen Version ist das verwendete Material, das ContiTech eigens für diese Anwendungen entwickelt hat. Der Hauptbestandteil ist thermoplastisches Polyurethan. Es ist deutlich flexibler und besitzt eine stärkere Rückspringkraft als das Standardmaterial aus thermoplastischen Polymeren. Dadurch ist es deutlich widerstandsfähiger.

Neuentwicklungen für die AutomobilindustrieDas Material des neuen Schutzbalgs ist deutlich flexibler und besitzt eine stärkere Rückspringkraft als das Standardmaterial aus thermoplastischen Polymeren. Dadurch ist es deutlich widerstandsfähiger.

Außerdem hat ContiTech eine neue Drehmomentkupplung auf den Markt gebracht. Im Vergleich zu bisherigen Varianten hat sich das Gewicht dieses Bauteils mehr als halbiert. Damit hilft es, das Gesamtgewicht des Fahrzeugs zu reduzieren und so den Kraftstoffverbrauch weiter zu senken. Möglich wird dies durch die verwendeten Materialien: Ein wichtiger Bestandteil ist kohlefaserverstärktes Polyamid. Zusätzlich enthält die Baugruppe Komponenten aus thermoplastischem Polyurethan. Durch diese Kombination ist die Drehmomentkupplung besonders abriebfest. Das Material reduziert den Verschleiß über die gesamte Lebensdauer des Bauteils. In Pkws mit elektronischer Lenkunterstützung verbindet es den Motor mit dem Getriebe an der Lenkung und schützt das Getriebe, indem es bei Verschleiß den Versatz der Achsen wieder ausgleicht.

Download