Wettbewerbsfähig

In China arbeiten die Fertigungsstraßen in der Automobilindustrie hochautomatisiert. Mit dabei: unsere Transportlösungen.

WettbewerbsfähigIn Sachen Robotik und automatisierter Fertigung hat die Automobilbranche schon seit Jahren eine Vorreiterrolle übernommen. Spitzenreiter Korea zählt laut dem Branchenverband International Federation of Robotics satte 2.435 Roboter per 10.000 Mitarbeiter. Auch China baut hier auf: Die Roboterdichte – ein wichtiger Indikator für den Automatisierungsgrad – liegt bei rund 500 Robotern per 10.000 Mitarbeitern. Zum Vergleich: Andere verarbeitende Gewerbe im Reich der Mitte kommen auf knapp 100 Roboter.

Die Anforderungen: hoch

Was treibt diese Entwicklung? Die Strategie des Landes, Importe im Bereich der Fahrzeugmontage mehr und mehr durch lokale Produkte zu ersetzen, bringt die Transformation der Branche voran. Neue Mitspieler drängen auf den Markt und verschärfen den Wettbewerb in der Montageindustrie. Chinas Automobilhersteller und Montageunternehmen arbeiten stetig daran, die Kompatibilität ihrer Anlagen und deren Zuverlässigkeit zu verbessern und mit neuen Produktionslinien die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Automatisierung spielt dabei eine entscheidende Rolle. Dies ist ihr Weg zu mehr Wettbewerbsfähigkeit. Infolgedessen schreiten automatisierte Fertigungsstraßen nicht nur voran, die chinesische Automobilmontage- und Fertigungsindustrie stellt auch höchste Anforderungen.

Frank Zhao Frank Zhao verantwortet unseren industriellen Vertrieb in China.

„Unsere Produkte helfen den chinesischen Herstellern dabei, die automatisierte Automobilmontage kosteneffizient zu betreiben und so ihren Wettbewerbsvorsprung zu sichern.“
 

Anforderungen, auf die wir Antworten haben. Mit unseren Produkten unterstützen wir chinesische Hersteller automatisierter Fertigungsanlagen dabei, die Effizienz ihrer Anlagen zu verbessern, und die lokale Entwicklung voranzutreiben. Dafür haben wir professionelle Teams und Servicemitarbeiter vor Ort, die schnell auf die Bedürfnisse des chinesischen Marktes reagieren. „Unsere Produkte helfen den Herstellern dabei, die automatisierte Automobilmontage kosteneffizient zu betreiben und so ihren Wettbewerbsvorsprung zu sichern“, erklärt Frank Zhao, der für unseren industriellen Vertrieb in China verantwortlich ist. „Gleichzeitig fördern wir die Lokalisierung und bieten dem Markt mit unserem Angebot vom individuellen Produktdesign über die Montage und Wartung bis hin zu Beratungsdienstleistungen besten Kundenservice vor Ort.“

Fördergurte: nicht wegzudenken

Unsere Fördergurtprodukte sind hier ein gutes Beispiel. Die Transportmittel bilden – neben der Robotik – einen wesentlichen Bestandteil einer automatisierten Produktionslinie in der Automobilindustrie. Das Verbinden der einzelnen verbauten Fördergurte ist hochkomplex – und erforderte bislang entsprechend viel Zeit. Mit einer neuen Schnellverbindungstechnologie, die unsere Ingenieure entwickelt haben, reduzieren wir den Aufwand und die Zeit für die Wartung nun erheblich. Keine zehn Minuten dauert der Vorgang mehr. Für die Werkbetreiber bedeutet diese Zeitersparnis bares Geld: Die Kosten für die automatisierten Anlagen sinken, die Wirtschaftlichkeit steigt.