Suche

 

Vorteile

Kompensatoren / Rohrverbinder

Vorteile von Gummikompensatoren

  • Spannungsreduzierung in Rohrleitungen
    Bedingt durch rotierende Maschinen, Wärmedifferenzen, Druckschwankungen und andere Einflüsse treten in Rohrleitungssystemen stets, Spannungen und Schwingungen auf. Dadurch können erhöhter Verschleiss, Undichtigkeiten oder gar Ermüdungsbrüche entstehen.
    Kompensatoren eignen sich gut zur Aufnahme dieser Spannungen. Im Gegensatz zu Metallkompensatoren haben gerade Gummikompensatoren die Eigenschaft, dabei selbst nur relativ geringe hydraulische Reaktionskräfte aufzubauen. Es gibt für Gummikompensatoren meist sogar einen Zustand, in dem sie trotz Innendruck völlig kräftefrei sind.
  • Isolation von Geräuschen und Schwingungen
    Gerade in den letzten Jahren sind die Ansprüche an den Lärmschutz erheblich gestiegen. Gummikompensatoren tragen verstärkt dazu bei, die in Rohrleitungssystemen auftretenden Geräusche zu dämmen. Durch den elastischen Balgaufbau können dabei nicht nur der Körperschall der Rohrleitung, sondern auch der meist niederfrequente Flüssigkeitsschall reduziert werden. Je nach Randbedingungen lässt sich eine Schalldämmung von 5... 30 dB durch Einfügen eines Gummikompensators erreichen. Dies entspricht einer Geräuschreduzierung von bis zu 95 %.
Schwingungen an einer Rohrleitung
  • Aufnahme von Wärmedehnungen
    Durch den hohen E-Modul der verwendeten Metallwerkstoffe treten in Rohrleitungen auch bei geringen Wärmedehnungen bereits grosse Kräfte auf. Neben den gängigen Methoden (z.B. Dehnungsbögen) ist der Einsatz eines Kompensators eine platzsparende und kostengünstige Methode, derartige Bewegungen aufzunehmen. Auch überlagerungen mehrerer Achsen (axial, lateral, angular) sind dabei möglich.
  • Ausgleich von Montageversätzen
    Werden bei der Rohrleitungsplanung bereits Kompensatoren vorgesehen, können die Anforderungen an die Verlegetoleranzen erheblich vermindert werden. Das spart Kosten und vermeidet eventuell auftretende Probleme bei der Montage.
  • Ein- und Ausbauhilfe für Armaturen und Rohrleitungsteile
    Der Ein- und Ausbau vom Armaturen oder Rohrleitungsteilen zu Wartungs- oder Reparaturzwecken gestaltet sich schwierig, wenn keine ausreichenden Bewegungsmöglichkeiten der Anschlussteile vorhanden sind. Für Elemente, die regelmässig getauscht oder ausgebaut werden müssen, empfiehlt es sich, einen zusätzlichen Kompensator einzusetzen. Die Montage wird dadurch erleichtert und Schäden werden vermieden.
Vorteile
  • Aufnahme von Gebäudesetzungen
    Setzungen von Gebäuden oder Erdtanks würden bei starrem Leitungsaufbau Verspannungen hervorrufen, die schlimmstenfalls zu Undichtigkeiten oder zum Rohrleitungsbruch führen können. Ein zwischengeschalteter Kompensator nimmt die Bewegungen auf, entlastet das Rohrsystem und erleichtert eventuelle Demontagen oder Umbauten.