Suche

 

Gefühl fürs Innenleben amerikanischer Autos

Benecke-Kaliko Group

Oktober 2011 Als Premiumanbieter für Oberflächenmaterialien ist
Benecke-Kaliko in Nordamerika sehr gefragt, denn die Ansprüche der Kunden im Hinblick auf Ästhetik, Haptik und Umweltverträglichkeit steigen.

In den USA entscheiden in 60 Prozent aller Fälle Frauen, welcher Familienwagen neu erworben wird. Daher kann man sagen, dass Benecke-Kaliko einen Glückstreffer landete, als das Unternehmen Shawna Soule, eine erfahrene Managerin an die Spitze des NAFTA-Teams holte. Sie weiß, dass es Frauen darauf ankommt, ob das Auto sicher, kraftstoffsparend und einfach zu bedienen ist. Kaufgrund Nummer eins sei aber – wie bei den Männern – das Design. Im Innenraum entwickelt sich der Trend eindeutig in Richtung hochwertiger Materialien.

Leicht, weich und individuell

„Die Automobilindustrie geht daher neue Wege und erprobt alternative Materialien zu Hartplastik und Textilbezügen“, weiß Soule. Das Beispiel deutscher Premiumhersteller bildet hier die Vorlage für die Neuausrichtung: Schön, angenehm zu berühren und leichter sollen die Materialien sein. Denn mit jeder Gewichtsreduzierung wird Treibstoff gespart und damit die Umwelt geschont. Darum bezieht Chrysler für den neuen Jeep Grand Cherokee von Benecke-Kaliko beispielsweise die TEPEO® Kompaktfolie für die Instrumententafel und die TEPEO 2® Schaumfolie für die Türverkleidung. „Die Automobilbauer schätzen diese Folien, weil sie mit ihnen individuelle Narbdessins verwirklichen können, indem sie die Narbstruktur bestimmen und aus einer großen Farbvielfalt wählen können“, erläutert die Managerin. Die Folien sind bis zu 50 Prozent leichter als herkömmliche Materialien, vollständig recycelbar und somit besonders umweltfreundlich.

Umweltverträgliche Lösungen bei gleichzeitigem Komfort

„Umweltfreundlichkeit wird zum absolut maßgebenden Faktor für den Autokauf. Nachhaltig produzierte Güter stehen auch hier in den USA ganz oben auf der Prioritätenliste “, sagt Shawna Soule. Das bringt auch die amerikanische Automobilindustrie dazu, ihre Geschäftstätigkeit zu überdenken. Als Vorreiter der amerikanischen Automobilindustrie gelten die sogenannten „Big Three“ – die Hersteller Chrysler, Ford und General Motors. Benecke-Kaliko produziert direkt vor ihrer Haustür. „Mit unserem Werk im mexikanischen San Louis Potosí haben wir gegenüber Wettbewerbern ganz klar die Nase vorn “, sagt die NAFTA-Chefin von Benecke-Kaliko. Daraus ergeben sich wichtige Benefits für die Kunden: Kurze Transportwege sparen Kosten, Lieferzeiten sind kürzer, Schadstoffemissionen werden reduziert. Darüber hinaus ermöglicht die geografische Nähe zu den Erstausrüstern, eine nachhaltige Kundenbetreuung. „Hinter unseren Produkten steckt unglaublich viel gemeinsame Entwicklungsarbeit mit den Kunden. Wir stimmen alle Materialien exakt auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse ab“, sagt Shawna Soule.

So schön wie Leder und noch mehr

Das hochwertige Material Benova® hat sich in den USA als Verkaufsschlager etabliert. Beispielsweise setzt es General Motors bei seiner neuesten Oberklassen-Limousine Cadillac CTS ein. Für weitere Erfolge soll die jüngste Entwicklung des Hauses sorgen: Acella® Eco. Das besonders hautschonende, emissions- und geruchsarme Material wird in amerikanischen Fahrzeugen für gute Luftqualität im Inneren sorgen. „Nächstes Jahr starten wir mit der Produktion des umwelt- und gesundheits freundlichen Materials in Mexiko“, stellt die Expertin in Aussicht.

Gefühl fürs Innenleben amerikanischer Autos

Umweltfreundlich, leicht und hochwertig – mit Materialien wie der Schaumfolie TEPEO 2® überzeugt Benecke-Kaliko amerikanische Automobilhersteller

Gefühl fürs Innenleben amerikanischer Autos

Shawna Soule, die neue Frau an der Spitze des Teams NAFTA von Benecke-Kaliko, ist mit den Markttrends in Nordamerika bestens vertraut

Gefühl fürs Innenleben amerikanischer Autos

Die Neuauflage des Jeep Grand Cherokee von Chrysler wartet mit edlem Interieur auf – Benecke-Kaliko sorgt mit erstklassig verarbeiteten Materialien für das passende Ambiente im Innenraum